Jedes Jahr am Muttertag fragt meine Familie mich, ob ich mir etwas Besonderes wünsche. Und jedes Jahr sage ich das gleiche: "Ja, ich wünsche mir Fotos von Euch". Ich ernte auch jedes Jahr ungläubige Blicke und den Einwand, dass sie sowieso schon die meistfotografierten Kinder weltweit sind. Aber das ist mir egal. Sollen sie mich ruhig belächeln. Sie glauben natürlich im Moment noch, dass diese Bilder für mich sind. Sie haben noch lange nicht verstanden, dass diese Bilder für sie selbst sind. Dass diese Bilder mein Geschenk an sie sind, für die Zeit, wenn sie erwachsen sind, sich im Leben behaupten müssen und wir Eltern irgendwann nicht mehr da sein werden. Ihnen die Zeit Ihrer Kindheit zu dokumentieren und irgendwann zu überreichen, ihnen zu zeigen, wie wir sie gesehen haben, das ist meine Liebeserklärung an sie und das Leben mit ihnen.

momente aus dem leben

ich glaube...

an die Menschlichkeit, an die Bedeutung des gelebten Augenblicks. Ich liebe die kleinen Momente eben so sehr wie die Großen, Ich glaube an den Wert von Fotografien.

Ich bin Beobachter - kein Romanschreiber.

Außerdem Momentesammler. Ich gebe den Momenten keine Bedeutung, sie haben sie schon. Ich halte sie nur fest.

01

Mein fotografischer stil

02

Ich strebe nach

ist die Dokumentation

Emotion, nicht Perfektion

03

gute Bilder sind für mich

jene, die etwas erzählen

03

wenn ich fotografiere

geht es um Euch. Ich betrachte mich als eingeladenen Besucher, der für einen Moment an Eurem Leben teilhaben darf.

Nachricht